Schul-ABC

Mit diesem kleinen Schul-ABC möchten wir Ihnen einige grundsätzliche Informationen über das Schulleben an der Fritz-Reuter-Schule geben. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und wird regelmäßig aktualisiert.

A - B - C - D - E

a. zukünftige Erstklässler

Wenn Ihr Kind vor dem 01.07. des kommenden Jahres sechs Jahre alt wird und Sie im Einzugsgebiet unserer Schule wohnen, erhalten Sie zwischen den Sommer- und Herbstferien einen Brief mit allen erforderlichen Unterlagen.


Bitte bringen Sie zur persönlichen Anmeldung

  • das ausgefüllte und unterschriebene Datenblatt
  • den unterschriebenen Bogen "Gemeinsam vor Infektionen schützen" (1. Seite)
  • den ausgefüllten und unterschriebenen Auswahlbogen bzgl. des Religionsunterricht im 1. Schuljahr und
  • die Geburtsurkunde Ihres Kindes (nur zum Vorzeigen)

Bei der Anmeldung erhalten Sie einen Termin zur Schuleingangsuntersuchung, der im Anschluss an die Herbstferien ist.

 

b. Umzug nach Pries-Friedrichsort

Wenn Sie mit Ihrem schulpflichtigen Kind nach Pries-Friedrichsort umziehen, informieren Sie uns bitte rechtzeitig.

Rufen Sie uns hierzu während der Bürozeiten (Montag/ Dienstag von 7.30 - 15.00 Uhr, Mittwoch/ Donnerstag von 7.30 - 12.00 Uhr und Freitag 7.30 - 10.00 Uhr) unter 0431 / 220870 an oder schreiben Sie eine E-Mail an die Schule (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Sie erhalten dann alle nötigen Informationen. Wichtige Unterlagen senden wir Ihnen rechtzeitig zu.

Unsere Schule nimmt am Leseförderprogramm Antolin teil. Auf diese Weise soll die Lesekompetenz und -motivation der Kinder erhöht werden. Die Online-Plattform Antolin bietet Quizfragen zu nahezu allen gängigen Kinder- und Jugendbüchern, so dass Kinder aller Altersklassen Fragen zu "ihren" Büchern bearbeiten können.

Bildquelle: www.antolin.de

Bildquelle: www.antolin.de

Beurlaubungen vom Schulbesuch können im Ausnahmefall von der Schule genehmigt werden. Hierzu ist ein schriftlicher Antrag der Erziehungsberechtigten mit Begründung einzureichen.

Die Klassenlehrkraft kann das Kind bis zu sechs Tage im Monat beurlauben. Eine Beurlaubung bis zu sechs Wochen im Schuljahr kann die Schulleitung nach Anhörung der Klassenlehrkraft in besonderen Fällen erteilen, wenn die Erziehungsberechtigten dies rechtzeitig beantragen.

Eine Ferienverlängerung durch Beurlaubung direkt vor oder nach den Ferien ist nur in Einzelfällen bei eingehender schriftlicher Begründung möglich.

Längere Beurlaubungen sind nur über die Schulaufsichtsbehörde zu regeln.

Alle Beurlaubungsanträge sind in angemessener Frist vorher zu stellen.

An der Fritz-Reuter-Schule gibt es eine Schülerbücherei, die von einer Elterninitiative organisiert wird. Jeden Mittwoch und jeden Freitag können sich die Kinder in der großen Pause Bücher ausleihen. Die Schülerbücherei befindet sich in Raum 20 und umfasst eine Auswahl von mehr als 1700 Kinderbüchern.

Bildquelle: www.pixabay.com

Bildquelle: www.pixabay.com

Sie erreichen das Schulbüro zu folgenden Zeiten:

Montag + Dienstag: 7.30 Uhr - 12.15 Uhr und 13.00 - 15.00 Uhr
Mittwoch + Donnerstag: 7.30 Uhr - 12.15 Uhr
Freitag: 7.30 Uhr - 10.00 Uhr

 

Die Telefonnummer der Schule lautet: (0431) 220 870.

Die Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klassenstufe können in einer Stunde pro Woche an einer Wahlpflichtstunde Chor teilnehmen.

Bildquelle: www.pixabay.com

Bildquelle: www.pixabay.com

Der Computerraum wurde im Sommer 2015 umgebaut und verfügt nun über 25 vernetzte Arbeitsplätze sowie ein interaktives Board.

Damit die Daten unserer Schüler jeweils auf dem neuesten Stand sind, bitten wir unsere Eltern, der Klassenlehrkraft evtl. Änderungen zeitnah schriftlich mitzuteilen.

Die Klassenlehrkräfte leiten diese Informationen an das Sekretariat weiter.

Besonders wichtig für die Verwaltung sind:

  • ein Wohnortwechsel
  • die Änderung der Telefonnummer/n
  • die Änderung der Notfalltelefonnummer sowie
  • Änderungen in der Sorge- und Erziehungsberechtigung.
Bildquelle: www.pixabay.com

Bildquelle: www.pixabay.com

Schülerinnen und Schüler mit nichtdeutscher Muttersprache erhalten an unserer Schule eine Stunde pro Woche einen speziellen Deutsch-Unterricht.
Die Ansprechperson für den DAZ-Bereich an unserer Schule ist Frau Döbbeling.

Am Mittwoch der ersten Schulwoche nach den Sommerferien findet die Einschulung der neuen Erstklässler statt. Im Vorwege finden bereits Elternabende statt, an denen wir den Eltern die Schule vorstellen sowie die ersten Tage und Wochen an der Schule besprechen.

Bildquelle: www.pixabay.com

Bildquelle: www.pixabay.com

Der/Die Klassenelternschaftsvorsitzende lädt – in der Regel in Absprache mit der Klassenlehrkraft – zu diesem Elternabend ein. In der Regel findet pro Schulhalbjahr ein Elternabend statt.

Inhalte dieser Elternabende sind u.a. die Lerninhalte und Lehrmethoden in den einzelnen Fachbereichen des Schuljahrganges, die Leistungsmessung und Zensurengebung einschließlich individuelle Lerndokumentation und Zeugnisse, Klassenaktivitäten und Klassenfahrten sowie besondere aktuelle schulische Belange.

Elternabende sind eine wichtige Veranstaltung, um die anderen Erziehungsberechtigten kennen zu lernen, Kontakte untereinander anzubahnen bzw. auszuweiten und sich über Bildungs- sowie Erziehungsfragen auszutauschen.

Gerne werden Fragen, Probleme oder Anregungen seitens unserer Eltern in die Tagesordnung aufgenommen und gemeinsam erörtert. Wenden Sie sich in diesem Fall vertrauensvoll an Ihre gewählten Elternvertreter/innen.

Ihre Teilnahme an den Elternabenden ist im Sinne einer konstruktiven Zusammenarbeit erwünscht und notwendig. Daher sollten Sie sich im Verhinderungsfall unbedingt vertreten lassen.

Seit Beginn des Schuljahres 2017/2018 beteiligt sich unsere Schule am EU-Schulobstprogramm. Zweimal pro Woche - am Montag und Mittwoch - erhalten die Kinder in der Frühstückszeit eine leckere und vitaminreiche Ergänzung zum Frühstücksbrot.
Die Vorbereitung der Klassen-Obstkisten wird netterweise von engagierten Eltern und Großeltern organisiert. Kosten fallen hierfür keine an - das Obst und Gemüse wird aus EU-Fördermitteln bezahlt.

Bildquelle: www.pixabay.com

Bildquelle: www.pixabay.com

F - G - H - I - J

In der vierten Klassen findet an unserer Schule die Fahrradausbildung statt. Hier legen die Schülerinnen und Schüler ihre theoretische und praktische Fahrradprüfung ab.
Kinder, die einen Schulweg von mehr als 2 km Länge haben, dürfen nach erfolgreicher Prüfung mit dem Fahrrad zur Schule kommen. Beachten Sie bitte, dass es auf dem Schulgelände keine Fahrradstellplätze gibt.

Bildquelle: www.pixabay.com

Bildquelle: www.pixabay.com

Schülerinnen und Schüler, die im Fach Deutsch oder Mathematik noch zusätzliches Training benötigen, erhalten an unserer Schule entsprechenden Förderunterricht.
Über die Teilnahme an diesem Unterricht entscheiden jeweils die Klassen- und Fachlehrkräfte der Kinder. Die Teilnahme am Förderunterricht ist für die Kinder dann verbindlich.

Bildquelle: www.pixabay.com

Bildquelle: www.pixabay.com

Für Schülerinnen und Schüler, die in Deutsch oder Mathematik mit den normalen Unterrichtsinhalten nicht "ausgelastet" sind, bietet unsere Schule zusätzliche Förder- und Forderstunden an.
Auch hier nominieren die Klassen, bzw. Fachlehrkräfte die Kinder. Die Teilnahme an diesem Angebot ist für die Kinder freiwillig.

Bildquelle: www.pixabay.com

Bildquelle: www.pixabay.com

In der Schule gefundene Kleidungsstücke oder Turnschuhe werden in der Fundsachenkiste im Mensabereich gesammelt und können dort wieder abgeholt werden.
Kleine Fundsachen (Brillen, Ketten, etc.) werden im Sekretariat gesammelt.

Es findet jeden Morgen in der Zeit von 10.05 – 10.20 Uhr ein Frühstück im Klassenraum statt. Die Kinder frühstücken in Ruhe an ihren Tischen.

Bitte sorgen Sie für ein gesundes, abwechslungsreiches Frühstück. Wichtig sind Obst und Gemüse (Gurken, Möhren, Paprika usw.), ein Butterbrot und ein Getränk. Bei den Getränken achten sie darauf, dass diese keine gezuckerten oder anregenden Stoffe enthalten. Weichen Sie auf Wasser, Kräuter- oder Früchtetee aus.

Wir bemühen uns, die Kinder zu umweltbewusstem Verhalten anzuhalten:

  • keine Getränkedosen
  • keine Einwegflaschen
  • Aufbewahrung der Brote/Brötchen in einer Butterbrot-/Brötchendose.

Hausaufgaben dienen der Ergänzung und Vertiefung der Unterrichtsarbeit. Sie sind Teil der Leistung eines Schülers.

Wichtig für die Anfertigung der Hausaufgaben: Ihr Kind soll weitgehend selbständig an einem ruhigen Arbeitsplatz ohne Störung und Ablenkung arbeiten können. Im 1. und 2. Schuljahr sollte - im Durchschnitt - die tägliche Arbeitszeit für Hausaufgaben eine halbe Stunde nicht überschreiten. Im 3. und 4. Schuljahr liegt sie bei einer 1 Stunde täglich.

Sollte Ihr Kind in der Hausaufgabenbetreuung in der Offenen Ganztagsschule angemeldet sein, bitten wir sie darum, diese zu kontrollieren. Nicht immer gelingt es den Kindern, alle Hausaufgaben hier zu beenden.

Bildquelle: www.pixabay.com

Bildquelle: www.pixabay.com

K - L - M - N - O

Schicken Sie Ihr krankes Kind bitte nicht in die Schule.
Ist Ihr Kind erkrankt, können Sie uns dies morgens über das Krankmeldeformular oder telefonisch unter 0431 / 220870 mitteilen. Setzen Sie sich bitte mit einem Mitschüler Ihres Kindes in Verbindung - zum Beispiel auch um das Mitbringen von Hausaufgaben oder Arbeitsmaterialien abzusprechen. Wenn Ihr Kind wieder gesund in die Schule kommt, geben Sie bitte eine schriftliche Entschuldigung mit.

Sollte Ihr Kind während der Schulzeit erkranken, werden Sie sofort telefonisch benachrichtigt. Bitte holen Sie dann umgehend Ihr Kind ab.

Bildquelle: www.pixabay.com

Bildquelle: www.pixabay.com

Bei Schülerinnen und Schülern mit besonderen Schwierigkeiten im Lesen oder Rechtschreiben ist der regelmäßige Kontakt zwischen Lehrern und Erziehungsberechtigten besonders wichtig. Besprechen Sie mögliche Fördermaßnahmen mit der/dem Klassenlehrerin/Klassenlehrer. Für Kinder mit diesen Schwierigkeiten bieten wir einen speziellen LRS-Förderunterricht an.

Eine formale Überprüfung auf eine Lese- und Rechtschreibschwäche findet im vierten Schuljahr statt. 

Sollte Ihr Kind am Mittagessen in der Mensa teilnehmen, benötigen Sie für die Bestellung des Essens eine Mensakarte. Diese muss beim Mensabetreiber beantragt werden und kostet einmalig 5 Euro.
Bei Verlust der Karte muss eine neue Mensakarte beantragt werden. Die Antragsformulare sowie alle weiteren Informationen zur Mensakarte erhalten Sie im Sekretariat.

Sollten Sie Leistungen über das Bildungspaket beziehen, achten Sie bitte darauf, stets die aktuelle Kiel-Karte im Sekretariat vorzulegen, damit das Mensaessen hierüber abgerechnet werden kann. Sollte die Karte abgelaufen sein, können Sie für Ihr Kind kein Essen bestellen.

Eine Notengebung erfolgt in den ersten beiden Grundschulklassen nicht. Stattdessen werden in diesen Schuljahrgängen die Lernstände in den Fächern in einem Kompetenzraster dokumentiert.

Erst ab dem 3. Schuljahrgang werden für Schülerleistungen Noten erteilt.

Kriterien für die Leistungsmessung und Zensurengebung in den verschiedenen Fachbereichen werden im Rahmen der Klassenelternschaftsversammlungen am Schuljahresbeginn offen gelegt.

P - Q - R - S - T

Unsere Schule nimmt am Projekt Klasse2000 teil. Klasse2000 ist ein Programm zur Sucht- und Gewaltprävention sowie zur Gesundheitsförderung an deutschen Grundschulen.

Klasse2000 ist in den Unterricht in allen Jahrgangsstufen integriert.

Quelle: www.klasse2000.de

Quelle: www.klasse2000.de

Frau Badtke-Rungs, Förderlehrerin vom Förderzentrum Gutenbergschule, bietet einen Mathe-Intensivkurs an, in dem Kinder, die eine Rechenschwäche haben, speziellen Förderunterricht erhalten.

Bildquelle: www.pixabay.com

Seit September 2017 gibt es an der Fritz-Reuter-Schule zwei Schulhunde: Bosse und Riley. Nähere Informationen zu unseren Schulhunden finden Sie hier.

Bildquelle: www.schulhundweb.de

Bildquelle: www.schulhundweb.de

Der Schwimmunterricht findet an unserer Schule in der vierten Klassenstufe statt. Die Schülerinnen und Schüler fahren in Begleitung der Schwimmlehrkräfte in die Schwimmhalle Schilksee. Zur Schwimmausrüstung gehört

  • Badehose/ Badeanzug
  • 1 großes Handtuch
  • Duschgel
  • ggf. eine Chlorbrille (keine "große" Taucherbrille)
  • Mütze
Bildquelle: www.pixabay.com

Bildquelle: www.pixabay.com

Für den Sportunterricht empfehlen wir:

  • 1 Turnbeutel
  • 1 Paar feste Turnschuhe mit abriebfester Sohle
  • 1 kurze Sporthose bzw. lange Trainingshose
  • 1 T-Shirt bzw. Gymnastikanzug
  • Bitte alle Sportsachen mit Namen versehen!

Eine Befreiung vom Sportunterricht ist nur möglich, wenn eine schriftliche Entschuldigung der Erziehungsberechtigten vorliegt.
Bei länger andauernder Befreiung aus Gesundheitsgründen bitten wir um ein ärztliches Attest.

Bildquelle: www.pixabay.com

Bildquelle: www.pixabay.com

U - V - W - X - Y - Z

Die Stadt Kiel hat als Schulträger für alle Schüler eine Unfallversicherung abgeschlossen. Versicherungsschutz besteht auf dem direkten Schulweg sowie bei allen mit dem Schulbesuch zusammenhängenden Tätigkeiten, wie z. B. Unterricht, Pausen, Schulausflüge.
Sollte sich nach Schulunfällen die Notwendigkeit ärztlicher Behandlung erst am Nachmittag ergeben, ist die Schule hierüber zu informieren. Sollte ein Unfall auf dem Schulweg passieren, so muss dieser ebenfalls der Schule angezeigt werden.
Schüler, die während der Unterrichtszeit sofort ärztliche Hilfe benötigen, werden zum nächsten praktizierenden Arzt oder ins Krankenhaus gebracht. Selbstverständlich versuchen wir sofort, die Erziehungsberechtigten zu verständigen.

Bildquelle: www.pixabay.com

Bildquelle: www.pixabay.com

Teilen Sie eventuelle Adress- und Telefonänderungen bitte umgehend im Sekretariat mit.

Im zweiten Halbjahr der dritten Klasse schreiben die Kinder in den Fächern Deutsch und Mathe landesweit gleiche Arbeiten (VERA). Diese Vergleichsarbeiten sollen aufzeigen, ob die geforderten Standards der Bildungspläne erreicht worden sind. Diese Arbeiten werden in der Regeln nicht als Klassenarbeiten bewertet. Die Eltern werden über das Ergebnis ihres Kindes informiert.

Die Fritz-Reuter-Schule garantiert eine verlässliche Betreuung der Schülerinnen und Schüler in den Kernzeiten 8.00 bis 12.00 Uhr (erste und zweite Klassen) bzw. 8.00 bis 13.00 Uhr (dritte und vierte Klassen). Darüberhinausgehende Betreuung bietet die Offene Ganztagsschule an.

Bitte geben Sie Ihrem Kind keine Wertsachen mit, da für diese keine Haftung übernommen werden kann.
Hin und wieder wird es notwendig sein, dass Ihr Kind einen Geldbetrag in die Schule mitbringen muss. Dieser Betrag soll in einem mit dem Namen Ihres Kindes versehenen Briefumschlag der Lehrkraft übergeben werden.

Einmal pro Woche putzen die Klassen unter Anleitung von Frau Quos Zähne.

Bildquelle: www.pixabay.com

Bildquelle: www.pixabay.com

Bildquelle: www.pixabay.com

Bildquelle: www.pixabay.com