Jugend forscht 2015

25./26.03.2015

Jugend forschtIch bin Justin Mietzner, 10 Jahre alt und habe in diesem Jahr 2x bei Jugend forscht teilgenommen. Jugend forscht ist ein Wettbewerb, bei dem viele Jugendliche, verschiedene Projekte aufbauen, an denen sie forschen.

Es gibt zwei Gruppen von Jugendforschern: Die Schülerexperimentierer und die Jugendforscher. Die Jugendforscher erfinden meist neue nützliche Dinge. Ich bin noch ein Schülerexperimentierer. Die Grenze ist hier bei 14 Jahren gesetzt.Das heisst erst ab 15 ist man ein Jugendforscher.Ich habe nicht alleine mein Projekt aufgebaut ich hatte noch zwei in meiner Gruppe: Marla Drepper und Anike Gäthje. Unser Projekt war von der Sparte Technik. Es gibt noch viel mehr Sparten und in jeder Sparte gibt es nur ein oder zwei Projekte die Siegen.

 

Kurzfassung unseres Projektes:

Auf unser Thema "Farbiges Licht aus elektrischem Strom" sind wir gekommen , nachdem wir verschiedenfarbige LEDs in Spatelflieger eingebaut hatten. Licht ist Strahlung, zb. Sonnenlicht ist Energie-Strahlung die von der Sonne kommt. Dabei sind wir auf die Frage gestossen, ob wir dem elektrischem Licht ansehen können von welcher Art einer elektrischen Lampe es stammt. Vom Regenbogen kennen wir die Sonnenstrahlung und ihre Farben, die wir bei Regen oder mit unseren Untersuchungsgeräten Prisma, GOETHE-Brillen (besondere Brillen) oder mit selbstgebauten Spektroskopen beobachten können. Wir haben uns überlegt, wie unsere Untersuchungsgeräte Prisma, GOETHE-Brille oder Spektroskop funktionieren und wie das Farb-Spektrum dabei entsteht.Wir haben verschiedenartige Lampen untersucht: Glühlampen, LEDs und elektronische Lampen.Wir messen bei Glühlampen und LEDs Strom und Spannung und die entstehenden Farben genau, betrachten und unterscheiden die wunderschönen sehr verschiedenen Bilder mit unterschiedlichen Farben im Lampen-Licht besonders mit den GOETHE-Brillen. Auch mit selbst gebauten Spektroskopen vergleichen wir das Licht von Glühlampen, LEDs und Elektro- Sparlampen. Unsere Forscherfrage"Kann man am elektrischen Licht erkennen um welchen Lampen-Typ es sich handelt" können wir beantworten: Ja,man kann. Man kann mit einer GOETHE-Brille ebenso wie mit einem Spektroskop aus den Farb-Bildern des elektrischen Lichts heraus finden, von welcher Art Lampen-Typ das Licht herkommt: Denn weisses Licht besteht aus unterschiedlichen Mischungen von farbigen Lichtwellen bei den verschiedenen Lampen-Typen.

 

Bericht vom Regionalwettbewerb Elmshorn

Der Regionalwettbewerb Jugendforscht fand in der Nordakademie Elmshorn am 20.2. statt. Um sechs Uhr Morgens sind wir losgefahren, Um acht Uhr war ich da. Unser Stand war gleich vor der Tür. Der Aufbau des Standes hat gerade mal 10 Minuten gedauert. Von 10 Uhr bis 12.30 Uhr kam die Jury. Man hatte nur 5 Minuten Zeit um alles wichtige vorzutragen. 12.30 Uhr bis 13.00 Uhr gab es Essen. 13.00 Uhr bis 15.30 Uhr kamen viele Leute die sich die Stände angucken wollen. Eltern, Lehrer, Oma, Opa Verwandte und Fremde kamen. 15.30 Uhr bis 16 Uhr war die Siegerehrung. In unserer Sparte (Technik) waren wir die Regionalsieger.

 

Bericht vom Landeswettbewerb Kiel

Der Landeswettbewerb Jugendforscht fand in der Halle 400 Kiel am 25.3. und am 26.3. statt. Am Mittwoch mussten wir erst um 15.00 Uhr da sein. Mittwoch war der Vorbereitungstag Donnerstag der richtige Wettbewerb. Am Mittwoch übernachteten wir in einer Jugendherberge in der Nähe.Von 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr gab es Abendessen.Von 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr hatte die Schwimmhalle von neben an geöffnet. In dieser Zeit durften wir machen was wir wollen. Entweder im Zimmer bleiben oder in die Schwimmhalle gehen. Ich war von 19.00 bis 20.00 Uhr in der Schwimmhalle, danach haben meine Zimmernachbarn und ich einen Abendspaziergang gemacht. 22.00 Uhr waren wir denn wieder in der Jugendherberge. 23.00 Uhr gingen wir schlafen. 7.00 Uhr morgens waren wir wieder wach und haben erstmal gefrühstückt. 8.00 Uhr waren wir wieder an den Ständen und warteten auf die Jury. Es haben So viele teilgenommen das es bis 11.00 Uhr gedauert hatte. 12.00 haben wir mittag gegessen. 13.00 Uhr kam die Öffentlichkeit. Um 15.00 Uhr war die Siegerehrung. Wir waren Landessieger in unserer Sparte. Das aber auch nur weil wir nur einen Konkurrenten hatten, er hatte das Projekt "Mit Hefe eine Brennstoffzelle betreiben." Wir haben 150 Euro und einen Rundflug über Schleswig Holstein erhalten.