Schulbetrieb unter Corona-Bedingungen 

Liebe Eltern,

das neue Schuljahr 2021/2022 startet unter ähnlichen Bedingungen, wie das vergangene endete. Der Infektionsschutz bleibt an übergeordneter Stelle bestehen. Die Kinder werden zweimal pro Woche auf den Corona-Virus getestet, im Unterricht besteht nach wie vor die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. 

Wir haben hier eine Reihe an Informationen zum Thema "Schule unter Corona-Bedingungen" zusammengestellt.

Die aktuell geltende Schulen Coronaverordnung ab August 2021 finden Sie hier, die ab dem 15. Januar 2022 geltenden Änderungen hier.

Diese wird mit ihren Regeln zur Mund-Nasen-Bedeckung und zu den Testungen stets fortgeschrieben. Sie finden die Verordnung unter folgendem Link: 
https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/_documents/teaser_erlasse.html 

Für den Zeitraum ab dem 17. Januar 2022 gilt an den Schulen:

  • Im gesamten Schulgebäude gilt Maskenpflicht. 
  • Die Testpflicht gilt weiter: Alle Schülerinnen und Schüler MÜSSEN sich seit dem 10. Januar 2022 bis voraussichtlich zunächst Mitte März 2022 dreimal pro Woche in der Schule testen; das gilt ebenso für alle an Schule Beschäftigten.
  • Sollte es einen bestätigten Fall in einer Lerngruppe geben, wird in dieser Lerngruppe auch weiterhin fünf Schultage lang TÄGLICH getestet. Auch den Genesenen und Geimpften wird dringend empfohlen, an den Testungen in der Schule teilzunehmen.
  • Die bewährte Teststrategie (negativer Testnachweis als Zugangsvoraussetzung zur Schule und zu schulischen Präsenzveranstaltungen bei regelmäßiger Testung) wird fortgesetzt.

Diese Tests können auch zu Hause durchgeführt werden; in der Schule ist dies durch die Vorlage einer Bescheinigung oder durch das Formular "Qualifizierte Selbstauskunft" nachzuweisen. Weitere Vordrucke sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Testpflicht können Sie auf der Homepage des Ministeriums unter  jederzeit in der aktuellsten Version abrufen.

Im Hinblick auf mögliche Infektionsrisiken besteht auch vom  auf Antrag die Möglichkeit zur Beurlaubung einzelner Schülerinnen und Schüler der 1. bis 4. Jahrgangsstufe. Eine Beurlaubung von Schülerinnen und Schülern kommt für Schülerinnen und Schüler in Betracht, die entweder selbst ein klar erhöhtes Risiko für einen schweren Verlauf haben oder bei denen dies bei mit ihnen in häuslicher Gemeinschaft lebenden Angehörigen der Fall ist. Es wird hier immer der Einzelfall entschieden und abgewogen. Eine Rolle spielt zum Beispiel auch, wie hoch das Infektionsgeschehen vor Ort ist und wie viel Unterricht bereits verpasst wurde. Die Beurlaubung gilt nicht mehr automatisch als erteilt, sondern muss beantragt und bewilligt werden. Ohne Beurlaubung muss am Präsenzunterricht teilgenommen werden.

Hygieneleitfaden für das Schuljahr 2021/2022

"Schnupfenplan"

Stand: 16.01.2022

Mit freundlichen Grüßen und besten Wünschen

gez. C. Tonner, Rektor

 

Ablaufplan bei COVID-Symptomen

Das Gesundheitsministerium hat einen Ablaufplan entwickelt, der aufzeigt, wie Sie für sich oder Ihr Kind bei auftretenden Symptomen einer Covid-19-Infektion handeln müssen. Die Grafik stammt vom 15. Januar 2022 und zeigt verschiedene Wege und wie Sie sich entsprechend verhalten.

Elternbrief zu den Weihnachtsferien

aus dem Bildungsministerium

Hier finden Sie einen Brief an die Schülerinnen, Schüler und Eltern zu den Weihnachtsferien 2021/22 von Bildungsministerin Karin Prien. Er gibt einen kleinen Rückblick auf das vergangene Jahr, aber auch einen Ausblick auf 2022.

Selbsttestangebot für Schulkinder

Wie bereits der Presse zu entnehmen ist, werden ab Montag, 17. März 2022, alle Schülerinnen und Schülern des Landes SH dreimal wöchentlich auf Corona getestet. Dies Testungen basieren auf der landesweiten Teststrategie.

Neue Maskenregel an der Schule

Das Bildungsministerium hat die Maskenpflicht für die Präsenzunterrichtsphase ab dem 22. Februar verändert. Ab sofort müssen in der Schule medizinische oder vergleichbare Masken getragen werden. Das Tragen von Stoffmasken ist aktuell nicht mehr erlaubt.

Weiterentwickelter Schnupfenplan Schule SH

Das Bildungsministerium hat in Abstimmung mit dem Gesundheitsministerium den sog. Schnupfenplan überarbeitet und weiterentwickelt. Er zeigt die Handlungsvorgaben im Umgang mit Krankheits- und Erkältungsanzeichen für Kinder in der KiTa und in der Schule und wurde am 06.09.2021 verabschiedet. 

Angebot der Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern der Landeshauptstadt Kiel

 

Liebe Kinder, Jugendliche und Eltern,

 

die Coronazeit ist für alle schwierig zu bewältigen.

Richtig lüften in der Schule

Das Bildungsministerium hat eine Empfehlung veröffentlicht, wie im Rahmen der Schulzeit die Klassenräume gelüftet werden sollen, um eine möglichst großen Luftaustausch zu gewährleisten. 

Verhaltensregeln für Schülerinnen und Schüler und Lehrkräfte

Das Bildungsministerium hat einen Katalog mit Hinweisen für den Schulbetrieb veröffentlicht. Diese gelten für alle an Schule Beteiligte - Lehrer, Schüler, pädagogische und weitere Mitarbeiter sowie Eltern:

Informationen der Landeshauptstadt Kiel

Die Landeshauptstadt Kiel hat eine umfangreiche Sonderseite zu diesem Thema eingerichtet, auf der Sie sich über alles, was mit dem Thema "Corona-Virus" in Kiel zu tun hat, informieren können: